Mystery – Lies and Butterflies (D)

Multi-Instrumentalist Michel St-Père gründete 1986 die Prog-Band Mystery. Dieser Mann aus Montreal war damals erst 17 Jahre alt. Man hat sich eine treue Fangemeinde aufgebaut und natürlich mehrere Alben veröffentlicht. “Lies and Butterflies” ist das neueste Mitglied.

Dies scheint ein Live-Album zu sein. Denn zu Beginn von ‘Looking for Something Else‘ kann man Fans jubeln hören. Dies ist eine Art Hommage an das Konzert, das im April 2016 in De boerderij, ihrem “zweiten Zuhause”, stattfand. Aus diesem Grund liefern die Tasten einen sphärischen Klang. Ein bisschen später wird’s rockig. Dies ist ein beträchtlicher Kontrast in der Lautstärke, aber es ist gut aufgebaut. Gesangs- und Instrumentalparts wechseln sich ab. Dennoch, Jean Pageau singt sehr viel Die Musik enthält unzählige Details und Wendungen. Dieses Epos dauert fast 17 Minuten, ist aber von Anfang bis Ende ein wahrer Ohrenschmaus.

How Do You Feel?” hat einen verträumten Start. Der Klang von Streichern scheint im Hintergrund verwoben zu sein. Wieder ist das Gitarrenspiel zum Träumen schön. Dieser fesselnde Track besitzt gegen Ende einen schönen Aufbau.

Nach einem rockigen Start verlangsamen sich Tempo und Lautstärke bei “Something to Believe in“. Die Lyrics enthalten einige Klischees, aber alles ist schön arrangiert. Der Chor wurde erhaben als Instrument eingesetzt. Das Schlagzeug von Jean-Sébastien Goyette streut große Dynamik. Es gibt eine coole Wende zu schneller Keyboard-Arbeit. Die Saiten und die Tasten sind unüberhörbar. Regelmäßig hört man auch schöne Flötenspiele von Jean. Die übereinander liegenden Sounds sind fantastisch über die Kopfhörer verteilt, so dass die Details auch zur Geltung kommen. Im minimalistischen Teil sind die Vocals emotional. Das Ende ist vorhersehbar, aber es ist, dank des Chorgesangs, sehr schön!

Die verträumte Atmosphäre, mit der “Where Dreams Come Alive” beginnt, kommt etwas später. François Fournier zeigt coole Bass-Grooves. Die Aufteilung der Rhythmussektion ist interessant; manchmal scheinen sie gegeneinander zu spielen, während das Gleichgewicht bleibt. Etwas später ist alles wieder in der Reihe. Der Rhythmus ist in perfekter Harmonie mit der Melodie. Dieses Lied ist ebenso fantastisch umgesetzt.

Chrysalis‘ offenbart ein kurzes, ruhiges Intro. Der Rock ist melodiös und überzeugend. Bei einem Instrumentalpart wird das akustische Gitarrenspiel mit der ruhigen Musik gepaart.Gesang und Musik verschmelzen miteinander. Gleichzeitig ermutigt der Text ,intensiv zuzuhören. Die Worte über den Schmetterling werden leise gesungen. Diese Musik verbindet. Der Aufbau zu mehr Rockpassagen ist faszinierend. Der Rest hier wurde fantastisch gespielt. Dicht gespielte und / oder rockende Stücke wechseln sich mit melodischen Parts ab. Die meisten Drehungen sind graduell. Der Gesang besteht manchmal aus mehreren Stimmen und ist immer im Gleichgewicht mit der Musik. Das Ende wird eher gedämpft gesungen. Dies wird mit einem Hauch von Musik unterstützt. Was für ein cooles Ende! Es ist schade, dass es danach still bleibt, weil ich stundenlang zuhören könnte.

Kein Bombasmus, kein harter Rock, aber sicher auch nicht zu süßlich. Die Tonqualität ist sehr gut. Die Nummern unterscheiden sich alle voneinander, aber sie bilden immer eine Einheit. Trotz der komplexen Struktur sind alle Tracks sehr angenehm zu hören. “Lies and Butterflies” ist sehr zugänglich, während es gleichzeitig fasziniert.

Die vielen Gitarrenthemen sind unglaublich. Und es gibt eine konstante Harmonie zwischen den Instrumenten und zwischen Gesang und Musik.Mystery bleibt weiterhin großartig. Kurz gesagt: Mystery garantiert Klasse.

(92/100, Eigenvertrieb)

Website: Mystery

Facebook: Mystery

     

     

Tracklist:
01 – Looking for Something Else
02 – Come to Me
03 – How do you Feel?
04 – Something to Believe in
05 – Dare to Dream
06 – Where Dreams Come Alive
07 – Chrysalis

 

Please feel free to comment / Reacties zijn van harte welkom

Deze website gebruikt Akismet om spam te verminderen. Bekijk hoe je reactie-gegevens worden verwerkt.

  • Under the latest Dutch reviews is an English translation made by DeepL
%d bloggers liken dit: